HR 4 - Bericht zur Hegeringversammlung 2018

Am 24.03.2018 fand die diesjährige Hegeringversammlung, nach langer Zeit wieder im Landgasthof Pflug in Endenburg statt

Erstellt am 26.03.2018

Nach der Begrüßung durch die Bläser des HR4 konnte der Hegeringleiter die anwesenden Gäste und Jäger/-innen begrüssen. Sehr erfreulich war, das auf eine Totenehrung verzichtet werden konnte!

Dr. Werner vom Landratsamt Lörrach berichtete in einem sehr spannenden und kurzweiligen Vortrag über den Stand der Afrikanischen Schweinepest.

Hegeringleiter Ralf Argast
berichtete über die Tätigkeiten des HR4 im vergangenen Jagdjahr. Darunter zählten im Monat Oktober die Stellung der Aufsichten auf dem Schießstand in Wehr. Es wurde allen freiwilligen Aufsichten einen Dank für den Einsatz ausgesprochen. An Nikolaus fand ein Stammtischessen im Gasthaus Tanne in Lehnacker statt. Im Januar konnte in der Zeit vom 20.01-03.02.2018 die Fuchswoche durchgeführt werden. Die Streckenlegung fand bei der gelungenen Veranstaltung bei der Zugenbachhütte in Wies statt. Das Streckenergebnis war jedoch sehr dürftig, da nur 5 Füchse und ein Marder zur Strecke gelegt werden konnten. Das war auch der Grund, dass der Raubwild-Wanderpreis für 2018 nicht vergeben werden konnte. Da die Füchse und der Marder jeweils von einem anderen Jäger aus verschiedenen Revieren erlegt wurden. Es wurde jedoch auch Kritik laut, da sich die Teilnehmerzahlen für einen solchen organisatorischen Aufwand im unteren Bereich hielten. Das Hegeringschießen fand am 17.03.2018 in Wehr statt, und jeder Teilnehmer hatte die Möglichkeit einen Gamsabschuß zu gewinnen. Als bester Schütze und Gewinner der Ehrenscheibe konnte Ato Giaconne ausgezeichnet werden. An der Versammlung wurde der von Dieter Trimpin gestiftete Gamsabschuß unter den Teilnehmern des Hegeringschießens verlost, und Fritz Trefzer war der glückliche Gewinner! Berichtet wurde auch über die neue Kühltruhe für das Projekt Fellwechsel, welche in Endenburg im alten Michhüsle steht. Bei der Gehörnschau waren leider nicht alle Reviere vertreten so dass leider nur von 11 Reviere die Gehörne an den Tafeln präsentiert werden konnten. Nicht desto Trotz wurden 103 Böcke bewertet und ausgestellt. Das Revier Endenburg I bekam den Hegeringpreis und als treuster Stammtisch Besucher wurde Hans Schweigert ausgezeichnet.

Der stellvertretende Kreisjägermeister Ralf Herzog berichtete kurz und informativ über die anstehenden Vorhaben des Kreisvereines wie den Jägerball und die Gesetzesänderung anlässlich der ASP über die Schwarzwildbejagung.

Zum Schluß der Veranstaltung zeigten die HR4 Bläser nochmals ihr ganzes Können, und beendeten den offiziellen Teil der Hegeringversammlung. Die meisten Teilnehmer blieben jedoch noch in geselliger Runde sitzen um das eine oder andere zu diskutieren.

Ich wünsche allen Hegeringmitgliedern einen guten Anblick und ein schönes neues Jagdjahr
Ralf Argast

Erstellt am 02.05.2018
Zurück zur Übersicht